Dort, wo auch trainierte Oberschenkel brennen …

Die Lattenabfahrt in Kappl - vom höchsten Punkt nonstop Richtung Tal

Sie befinden sich in der Abfahrtshocke, die Skistöcke sind eng an den Körper gepresst und die Nasenspitze ist rot vom Fahrtwind. Dieses Feeling kennt jeder Speed-Junkie und liebt es! Acht Kilometer reiner Pistenspaß. Konditionstraining der Extraklasse und ein garantierter Höhenrausch – das verspricht die Lattenabfahrt in Kappl. 

Sie sind neugierig geworden? Lesen Sie mehr zum einzigartigen Skierlebnis für Sie und Ihre Oberschenkel.

Daten und Fakten zur Lattenabfahrt

Die Skischuhe sind an den Füßen, die Skibrille ist zurechtgerückt und das Klicken beim Hineinsteigen in die Bindung signalisiert den Startschuss. Nehmen Sie Platz im Sessellift und schaukeln Sie dem einmaligen Pistenspaß entgegen. Auf einer Höhe von 2.690 Metern steigen Sie aus und machen sich bereit. Tipp: Genießen Sie vor der abenteuerlichen Abwärtsfahrt das atemberaubende Bergpanorama rundum. Die Berge der Samnaun-, Silvretta- und Verwallgruppe zeigen sich in ihrer gesamten Pracht. Genug geschaut? Gut. Ab jetzt sind keine Ausreden mehr erlaubt: auf die Plätze, fertig, los!

Auf acht Kilometern rasen Sie mehr als 1.000 Höhenmeter Richtung Tal. Die im Durchschnitt circa 50 Meter breite Piste lädt geradezu ein zu ausgiebigen Carving-Schwüngen. Sie sind technisch versiert? Die abwechslungsreiche Geländebeschaffenheit bietet Grundlage für sämtliche Techniken des Skifahrens. Probieren Sie es aus!

Anfahrtsplan zur anspruchsvollen Piste

Die Lattenabfahrt ist eine rote Piste und somit für Fortgeschrittene und Könner geeignet. Mit der Vierer-Sesselliftbahn zum Alblittkopf gelangen Sie direkt auf 2.690 Meter. Von dort oben haben Sie die Möglichkeit, mit Karacho bis ins Tal zu fahren. Die anspruchsvolle Piste ist nicht nur eine Herausforderung für das Beherrschen der Skitechnik, sondern auch für die Kondition. Spätestens ab der Hälfte werden Sie Ihre Oberschenkel spüren und das heimtückische Zittern schleicht sich ein. Aber es nützt nichts, Zähne zusammenbeißen – und ab geht die Post!

Falls Sie doch eine kurze Verschnaufpause brauchen, laden die urigen Almhütten und Bergrestaurants zu einem Zwischenstopp ein. 

Stellen Sie Ihre Kondition unter Beweis und wagen Sie die längste Abfahrt in Kappl! Das Gefühl danach ist unbeschreiblich, versprochen!